Kohlberghaus (3).jpg

Andachtscafé

Das Leben in Bezug auf die Bibel neu betrachten

Zu den vielfältigen Angeboten, die von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Kohlberghauses wahrgenommen werden können, zählt unter anderem das Andacht-Café, das neue Sichtweisen aufzeigt. Seit neunzehn Jahren leitet Helmut Schnabel das Angebot an. Mittwochs nachmittags finden sich einige Bewohnerinnen und Bewohner in einer Gruppe zusammen, um gemeinsam in einer atmosphärisch einladenden Kaffee-Runde Lebensfragen zu thematisieren.

Nachdem Kaffee und Kuchen verspeist wurden, singen die Teilnehmenden einige Lieder, die einen guten Einstieg in die besinnliche Andacht ermöglichen. Helmut Schnabel, der die Bibel als das zentrale Fundament des Lebens betrachtet, wählt hierfür gezielt Bibelstellen aus, die gut in Beziehung zum Leben der Anwesenden gesetzt werden können. Der langjährige Mitarbeiter des Kohlberghauses hat dabei zum Ziel, einen ganzheitlichen Blick auf verschiedene Situationen zu ermöglichen. „Uns fehlt immer etwas in unserer Wahrnehmung“, sagt der Heilpädagoge, der den Teilnehmenden zeigen möchte, dass es auch andere Perspektiven gibt, aus denen das Leben und seine Probleme betrachtet werden können. Die Gründe, weshalb die Bewohnerinnen und Bewohner das Angebot des Andacht-Cafés in Anspruch nehmen, sind vielfältig. So gibt eine Bewohnerin an, sie habe schon viele Wunder erlebt, sei gläubig und brauche Gottes Segen. Viele Wünsche, die von Herzen kamen, seien durch ihren Glauben an Gott und das Gebet erfüllt worden. „Es öffnen sich mitunter völlig neue Türen“, beschreibt Herr Schnabel den Austausch, der in der Andacht stattfindet. Viele Bewohnerinnen und Bewohner benötigen Unterstützung bei der Bewältigung ihres Alltags. Oft wird diese Unterstützung bei Gott gesucht, der durch die Thematisierung biblischer Inhalte im Andacht-Café in das persönliche Leben mit einbezogen und für Teilnehmende so erfahrbar gemacht wird. Kontinuierlich bereichert Pfarrer Uwe Krause der evangelisch-reformierten Kirchengemeinden Dahle und Evingsen das Andacht-Café, indem er in einem Abstand von sechs Wochen ein Thema vorbereitet und gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern bespricht. Die Termine, an denen Pfarrer Krause zu Besuch kommt, bereiten den Bewohnerinnen und Bewohnern des Kohlberghauses viel Freude und werden unter anderem aus diesem Grund von den Mitarbeitenden besonders wertgeschätzt.

Neben dem glaubensbezogenen Aspekt wird im Andacht-Café zudem entscheidend das soziale Miteinander fokussiert. Die Teilnehmenden finden sich zusammen und bilden so eine Gemeinschaft, in der ganz unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinandertreffen. Manche Bewohnerinnen und Bewohner nehmen schon sehr lange teil und kommen gerne immer wieder. Mit dem Andacht-Café besteht ein Angebot, das es den Bewohnerinnen und Bewohnern des Kohlberghauses ermöglicht, sich in ruhiger Umgebung mit persönlichen Lebensfragen zu beschäftigen und dabei Gott ein Stück näher zu kommen.