Naturschutzpark Homert.JPG

Soziale Betreuung

Ziel der Angebote des Sozialen Dienstes und der Betreuungsmitarbeiter der Einrichtung ist es, die Bewohner in einer selbstbestimmten Lebensweise und ihrer Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu unterstützen. Daher wird eine Reihe von Freizeitbeschäftigungen angeboten, die ständig aktualisiert werden und sich an den Bedürfnissen der Bewohner orientieren.

Im Rahmen wöchentlich stattfindender Stadt- und Besorgungsfahrten haben die Bewohner die Gelegenheit, den Umgang mit Geld zu üben und Besorgungen zu machen. Ihren Bedarf an Süßigkeiten, Getränken und Zigaretten können sie am regelmäßig geöffneten hauseigenen Kiosk decken.

Während des Themen-Cafés werden in gemütlicher Kaffee-Runde aktuelle Themen aus der Zeitung, aber auch aus der Bewohnerschaft besprochen und diskutiert. Außerdem können die Bewohner ihre Anliegen in der Bewohnerbesprechung anbringen, die jede Woche stationsweise angeboten wird. Wer ein persönliches Thema im Einzelgespräch angehen möchte, findet bei den Mitarbeitern stets ein offenes Ohr. Das Andacht-Café bietet Raum, sich mit glaubensbezogenen Fragen vertieft auseinander zu setzen.

Wer lieber kreativ wird, kann dies im Rahmen verschiedener Bastel- und Kreativangebote tun. Hier wird etwa den Jahreszeiten entsprechend Fensterschmuck gebastelt oder die Bewohner können zur Entspannung Bilder (aus-)malen. Auch Gesellschaftsspiele wie „Mensch ärgere dich nicht“ oder „Rummikub“ stehen hoch im Kurs.

Mensch ärgere dich nicht

Im Außenbereich ist die Mitarbeit einiger Bewohner gefragt, denn hier gibt es viel zu tun. So findet regelmäßig eine Gartengruppe statt, in der Unkraut gejätet, die Hecke geschnitten und andere anfallende Tätigkeiten gemeinsam erledigt werden.

Der Soziale Dienst und die Betreuungsmitarbeiter unterstützen die Bewohner nicht nur in ihrer Freizeitgestaltung. Sie werden außerdem sowohl bei Behördengängen sowie Arztbesuchen, als auch beim Stellen von Anträgen oder dem Bearbeiten der Post begleitet.